Elternbrief - Coronavirus

2. Elternbrief
Gemeindeverband der Regionalmusikschule Böheimkirchen – Kasten - Kirchstetten 
Sehr geehrte Familie ………                                    
Liebe Schülerinnen und Schüler!                                        Böheimkirchen, 06.04.2020 
In der Annahme und Hoffnung, dass es Ihnen/Euch so weit gut geht, möchten wir Ihnen, wie im ersten Brief bereits angekündigt, die weitere Vorgehensweise bezüglich des Musikschulunterrichts näherbringen. 
Wir alle (Eltern, Schüler*innen, Lehrende und die Verantwortungsträger), werden diese schwierige Zeit gemeinsam sicherlich gut bewältigen und das Beste daraus machen.  
In den letzten 3 Wochen haben viele Musiklehrer*innen bereits begonnen mit Ihren Kindern audiovisuellen Instrumental- und Gesangsunterricht, im direkten Kontakt via Medien, zu halten. Es mussten auf allen Seiten größere und kleinere Hürden gemeistert werden. Dafür möchten wir uns bei Ihnen (Eltern und Kindern) herzlich bedanken. 
Nach den Osterferien wird für alle Schüler*innen der Einzelunterricht am Instrument und in Gesang weiter audiovisuell fortgeführt. Ihr/e Musiklehrer*in hat dafür von uns bereits die entsprechenden Anweisungen bekommen. 
Es wird auch für diesen Unterricht dieselbe Zeit aufgewendet und daher auch das unveränderte Schulgeld ab April weiter verrechnet. Es hat sich nur die Form des Unterrichts verändert, nicht aber die Verantwortung und Verpflichtung für die Musiklehrer*innen zu unterrichten.  Das setzt natürlich voraus, dass Ihre Kinder erreichbar sind und den Musikunterricht weiter regelmäßig besuchen. Es gelten nach wie vor die Statuten der Musikschule (nachzulesen unter www.msbkk.at).  
Sollte der Unterricht Ihrerseits audiovisuell nicht ermöglicht werden, kommt das  einer Abmeldung  n i c h t  gleich. Unsere Musiklehrer*innen sind über die Erreichbarkeit und dem Unterrichtsverlauf zu einer genauen Dokumentation verpflichtet. Es kann in der heutigen, technischen Zeit sicherlich eine Möglichkeit gefunden werden Lerninhalte und Korrekturen zu vermitteln, um sich auszutauschen.     
Falls Sie Fragen oder Wünsche haben, bzw. eine Hilfestellung (gerissene Saite, Instrumentenreparatur) brauchen, können Sie mich jederzeit kontaktieren.  
Uns ist bewusst, dass Ihre Kinder schulisch sehr viel mehr zu tun haben, als bei einem „Normalbetrieb“ und doch kann der Unterricht am Instrument den Alltag auflockern,  bereichernd sein und er gibt ihnen auch Halt.
Neben den Instrumentalisten gibt es auch noch große Gruppen (Tanz, Früherziehung etc.). Dieser Unterricht ist audiovisuell leider nicht möglich und muss derzeit entfallen. 
Es liegt an uns allen, wie wir mit dieser besonderen Situation umgehen und wie wir versuchen, das „System Musikschule“ aufrecht zu erhalten, damit niemand zu Schaden kommt und kein gänzlicher Neustart am Ende dieser schwierigen Zeit notwendig ist. 
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen/Euch trotzalledem frohe Ostern, viel Gesundheit, Zuversicht und alles Gute! 
Auf ein baldiges Wiedersehen, auch im Namen unserer Musiklehrer*innen, herzlichst 
Verbandsobmann                                                                              Musikschulleiter 
Bgm. Johann Hell                                                                       Reinhard Goldgruber 

3. Elternbrief
Gemeindeverband der Regionalmusikschule Böheimkirchen – Kasten – Kirchstetten 
Sehr geehrte Familie …. 
Liebe Schülerinnen und Schüler! 
Beginnend mit 16.03.2020 wurde der bisherige Präsenzunterricht an den Musikschulen niederösterreichweit aufgrund der Gesetze und Verordnungen zur Eindämmung von Covid-19, wo es möglich war, durch die Unterrichtsform des „Distance Learning“ ersetzt. Wir  wollen  uns daher  an dieser Stelle bei allen betroffenen SchülerInnen, Eltern und MusiklehrerInnen für dieses große Engagement herzlichst bedanken. 
Bis zum Beginn der Sommerferien darf wieder stufenweise Musikschulunterricht abgehalten werden, was uns sehr freut. 
Ab Montag den 18. Mai 2020 beginnt der Unterricht für alle InstrumentalistenInnen und 
SängerInnen im Präsenzunterricht nur als Einzelunterricht (1 SchülerIn mit seiner/ihrer Lehrkraft). Der derzeitige instrumentale Gruppenunterricht muss aufgeteilt werden. Ein Gruppenunterricht ist nur bei den Kombistunden (Elternteil und Kind) bzw. mit Geschwister erlaubt. 
Wir bitten um Verständnis, dass es teilweise aus organisatorischen Gründen auch zu neuen Stundeneinteilungen kommt bzw. der Unterricht in anderen Räumen stattfinden muss. 
Es kann auch der Fall sein, dass der Unterricht weiterhin in Form von „Distance Learning“ (wie in den vergangenen Wochen) für Personen (bzw. deren Familienangehörige), welche einer Risikogruppe angehören, erfolgen muss. Bitte diesen Umstand mit ihrer/ihrem MusiklehrerIn selbstständig besprechen. 
Es sind die verordneten Hygienevorschriften von allen Personen, welche sich in einem öffentlichen Gebäude aufhalten, einzuhalten. 
Nur gesunde Personen (Schüler und ein Elternteil) dürfen die Räume der Musikchule betreten.
Die Maskenpflicht besteht auf den Gängen (nicht im Unterricht, außer es wird von unseren MusiklehrerInnen gewünscht). Die Masken sollten alle Personen selbst mitbringen. Für Notfälle gibt es welche in der Direktion.  
Vor und nach dem Unterricht Hände waschen bzw. die Hände desinfizieren (Spender sind vorhanden). 
Abstand halten - nicht nur auf den Gängen, sondern auch im Unterricht. 
Der Gesangs- und Bläserunterricht muss mit größerem Abstand und die „Sing- oder Blasrichtung“ abgewandt zur Lehrkraft erfolgen.  
Ab Mittwoch den 03. Juni 2020 wird Tanzunterricht angedacht, ob dies möglich ist, entscheidet sich in den nächsten beiden Wochen. 
Die Eltern der Tanzschüler erhalten rechtzeitig Informationen bezüglich der Abhaltung und Durchführung des Tanzunterrichts. 
Alle anderen Unterrichtsformen (musikal. Früherziehung, Orchesterspiel, Ensembles, Chorgesang etc.) können voraussichtlich in diesem Schuljahr nicht mehr stattfinden. Konzerte und Klassenabende müssen leider ebenso entfallen. 
In diesem Sinne verbleiben, auch im Namen unserer MusiklehrerInnen, mit freundlichen Grüßen  
Bürgermeister Johann Hell                                                                                      Reinhard Goldgruber 
Verbandsobmann                                                                                                                 Musikschulleiter
 

Erstellt am: 19.03.2020
geändert am 27.05.2020

NACH OBEN

c_ga_box_title
c_ga_box_title
c_ga_box_title